06.10.2020

Nikolausstiefel Elsa in Der Allgäuerin

(Es gibt Dinge, die unser Leben schöner machen und Freude bringen. 
Dieser Post enthält Werbung für ein Produkt, das für mich zu dieser 
Kategorie gehört. Daher empfehle ich es entgeltlos gerne weiter.)
 
 

ich freue mich sehr, dass meine erste Filzanleitung veröffentlicht wurde. 

Letzte Woche erschien Die Allgäuerin mit der Ausgabe November/ Dezember 2020. Mit einem Klick auf "Die Allgäuerin" geht es zur Leseprobe direkt auf die Website. 


 

Es handelt sich um eine ausführliche Filzanleitung des Allgäuer Nikolausstiefels Elsa. Pate stand das Allgäuer Braunvieh, das ich seit jeher liebe. "Elsa" musste einfach in Filz verewigt werden. 


 

Der Stiefel wurde in unterschiedlichen Naturtönen der herrlich filzbaren Tiroler Bergschafwolle gefertigt. Ich arbeite sehr gerne mit diesem Vlies. Es ergibt einen stabilen, warmen Filz und ist zudem in moderne Objekte verarbeitbar.

 

 

 

Alle Schritte des Filzvorgangs sind ausführlilch beschrieben und mit informativen Fotos bebildert. Ich hoffe, dass das Arbeiten damit viel Freude bereitet. 



Filzworkshops zum Nikolausstiefel

All diejenigen, die den Allgäuer Nikolausstiefel gerne unter professioneller Anleitung filzen möchten, sind herzlich in das Atelier der WollFühlFactory in Stetten, Unterallgäu, eingeladen.

Die Workshops finden in kleinen Gruppen, unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Bitte bringen Sie daher eine Mund-Nasen-Schutzmaske, drei Handtücher sowie Getränke und eine kleine Brotzeit mit.

Leider ist es mir derzeit nicht möglich, Sie in der Werkstatt wie gewohnt mit Selbstgebackenem zu bewirten. Eine Tasse Kaffee oder Tee wird es dennoch geben und vielleicht erlaubt es die Entwicklung bis dahin doch, dass wir es uns weihnachtlich gemütlich machen.

Termine:

Samstag, 07./14./28. November 2020, 09.30-14.30 Uhr

Kosten:

75,00 Euro pro Person, zzgl. Material

Anreise:

Unsere FilzWerkstatt ist gut erreichbar von Zürich, Lindau, 
Ravensburg, Bodensee, Memmingen, Biberach, Ulm, Füssen, 
Kempten, München, Landsberg, Bad Wörishofen, Fürstenfeldbruck,
Ammersee:
  • mit Auto über die A96
  • per Bahn auf der Strecke München-Lindau-Zürich

 

 

02.10.2020

Installation "Er ruft seine Braut" im Museum der Schwalm

 

Wer die Ausstellung “Ver”kleidung des Filz-Netzwerks e.V. noch nicht gesehen hat, hat die Möglichkeit, dies vom 04.-25.10.2020 nachzuholen.

 

Filzobjekte rund um das Thema (Ver)Kleidung, hergestellt von nationalen und internationalen FilzkünstlerInnen, zeigen die Vielfalt dieses uralten Handwerks, das in den letzten Jahrzehnten eine großartige Wiederbelebung fand. Ob in Naturtönen oder farbig, in Form von robusten Gefäßen oder als Kleidunsstücke im Zusammenspiel mit zarter Seide. Wolle wirkt warm, organisch, lebendig, modern, wandlungsfähig.

Aufgrund des Shut-Downs musste die für März geplante Filz-Ausstellung im Textilmuseum in Mindelheim abgesagt werden. Von 14.08.-14.09.20 waren die Filzarbeiten erstmalig im Pfalzmuseum in Forchheim für die Öffentlichkeit zu sehen.

Nun wird die Ausstellung “Ver”kleidung am 04. Oktober um 11.00 und 17.00 Uhr an ihrem letzten Ausstellungsort, dem Museum der Schwalm in Ziegenhain eröffnet. 


https://www.museumderschwalm.de/

10.08.2020

Sitzfelle vor der Sommerpause

 
Heidschnucke, Bergschaf, Steinschaf, Scottish Blacknose...
eine große Auswahl an wunderbaren Farben, Haarlängen und -strukturen.


Die Rohwolle ist das Schurprodukt heimischer Schafe 
aus dem bayerischen und württembergischen Allgäu.



Sitzfelle werden aus ungewaschener (!!!) Rohwolle gefertigt.
 Wollfett an den Händen, ebenso wie andere vorhandenen Rückstände, 
so z.B. Stroh, Heu, pflanzliche Kleinteile und Diverses.
Unerwartete Düfte und Ausschwemmungen begleiten beim Seifen, 
Wässern, Walken. Gewöhnungsbedürftig, aber eine gute Erfahrung.



.... im schönen Ambiente der FilzWerkstatt.


Zur Belohung - herrliche FilzWerke.
Und Sunny, der Werkstatthund, ist immer mit dabei.
 
 
Nächster Termin:
Samstag, 19.09.2020
 
Nähere Information:
(bitte anklicken)


04.07.2020

Aktuelles in Der WollFühlFactory

 

SommerFerienFilzSpaß
in 
Der WollFühlFactory










In der FilzWerkstatt werden Vorkehrungen getroffen für die SommerFerien. Langeweile soll nicht aufkommen. Dafür wird gesorgt.

Ab 27. Juli 2020 startet das FilzFerienProgramm in den Räumen der WollFühlFactory in Stetten zu dem in diesem Jahr neben den Kindern auch Erwachsene eingeladen sind. 

HIER (bitte anklicken) findet Ihr das FilzFerienProgramm und alle Informationen. Solltet Ihr Fragen haben, wendet Euch einfach an mich.






FilzWorkshops
zu 
Sitzfellen aus Rohwolle
 



 





Auch in diesem Sommer stellen wir aus Allgäuer Rohwolle die begehrten Sitzfelle her. Alle Termine und Informationen findet Ihr HIER ...  (bitte anklicken) Im Laufe eine Vormittags erfahrt Ihr viel über den Rohstoff Wolle und stellt Euer eigenes, sogenanntes Veggiefell her.




 

FilzCafé 
für
Jung und Alt



Das FilzCafé (bitte anklicken) eignet sich zum Hineinschnuppern für alle, die noch nie gefilzt haben, schon immer mal das FilzHandwerk ausprobieren wollten, einen kurzen Workshop geniessen möchten, kreativ ins Wochenende starten wollen, eine arbeitsame Woche hinter sich lassen möchten.



 

"Dicke Damen"
mit
Tanja Kahl



Auch in diesem Jahr hat die WollFühlFactory eine GastFilzDozentin eingeladen: Tanja Kahl.

Mit viel Sinn für Humor führt uns Tanja Kahl am 11. und 12.09.2020 in die Herstellung ihrer Dicken Damen ein. Alle Informationen finden Sie unter der Rubrik GastDozentinnen (bitte anklicken).

25.02.2020

Er ruft seine Braut....

 
  

Die Braut ist der Inbegriff für Schönheit. 

Ist es nicht so?

Wie aufregend, als kleines Mädchen ein Hochzeitspaar zu entdecken. Meine gesammelte Aufmerksamkeit galt nicht etwa dem gutaussehenden Bräutigam. Natürlich nicht -  es war immer die Braut. Märchenhaft, voller Zauber und ... unerreichbar ... schön.



Welche Frau träumt nicht davon, eines Tages diese Braut zu sein. Es beflügelt uns. Es verspricht Herausgehobensein, Liebe, Fülle, Freude ... Einzigartigkeit. 

Geschmückt nicht nur mit äußerer Schönheit. Wir werden geliebt. Dies verleiht uns unendliche Kostbarkeit. Die Liebe lässt unsere innere Schönheit zutage treten.



Und dann ist er vorüber - der Tag der Braut. Er hallt noch lange nach. Sie hält Einzug ... die Normalität. Das Leben nimmt uns ein. Die Schönheit halten wir verborgen für die besonderen Tage. 




Diese Installation soll daran erinnern, dass wir geliebt und besonders sind. 

Er ruft seine Braut....

Kleider der Herrlichkeit liegen bereit. Wenn wir bereit sind zu hören. Es gibt diesen einen Ruf. Die Stimme erreicht uns in unserem Alltag. Dann weht sie wieder davon. Habe ich das wirklich vernommen?

Sie wirbt um uns, erinnert uns daran, wer wir sind, woher wir kommen. Sie ist geheimnisvoll und doch vertrauen wir ihr nicht. 
Sie scheint uns so unwirklich.

Doch unsere Sehnsucht danach, zu hören, ist so echt wie die Stimme selber.

"Ich habe Dich je und je geliebt, voller Güte habe ich dich zu mir gezogen. Ich bin da und ich liebe Dich mit einer ewigen Liebe. Erhebe Dich. Komm."


















 

 

15.01.2020

FilzJahr 2020

Liebe FilzerInnen,

zunächst wünsche ich Euch allen von Herzen ein gesegnetes, gutes, kreatives Jahr 2020 mit vielen (Filz)Gelegenheiten, die Euch in ein schönes WollFühlErlebnis eintauchen lassen, Austausch mit Gleichgesinnten ermöglichen und Eure Fertigkeiten voranbringen.

Euch fehlt es absolut, mal wieder so richtig kreativ zu sein? Ihr habt zuhause so gar keine Zeit, an die Wolle, den Filztisch und ins Seifenwasser zu kommen? Deswegen bleiben alle Projekte, die Ihr in Euch tragt und die so gerne umgesetzt werden wollen in weiter Ferne? Das muss nicht sein.

Wir bieten (bitte anklicken):



Die Anmeldung könnt Ihr gerne per E-Mail oder telefonisch durchführen. Und bleibt informiert. Weitere Kursangebote für die Offene Werkstatt, neue Themen und mit einer interssanten Gastdozentin befinden sich in Vorbereitung. 

Ihr dürft gespannt sein und Euch überraschen lassen. 

Seid herzlich gegrüßt aus dem immer schönen Allgäu.
Eure

Angelika  


(Filzkurse gut erreichbar mit Auto über die A96 und der Bahn auf der Strecke München-Lindau-Zürich von Zürich, Lindau, Ravensburg, Bodensee, Memmingen, Biberach, Ulm, Kempten, Landsberg, Bad Wörishofen, Fürstenfeldbruck, München, Ammersee)

12.06.2019

Nachruf: Margit Röhm in der WollFühlFactory

Hinweis: Meine Begeisterung für die Arbeit meiner kreativen Filzerkolleginnen kann Werbe-Links zu Produkten oder Webseiten derselben enthalten.

Im November war Margit Röhm mit ihren tierisch phantastischen Handpuppen in der WollFühlFactory zu Besuch
 

Zwei Tage verwandelte sich die Werkstatt in ein tierisch kreatives FilzAtelier. 



Überall waren wollige Gnome, Löwen, Drachen, Trauerklöße, Moskitos, Schildkröten, Schnecken und Gürteltiere zu entdecken. Margit führte uns in die Herstellung wunderbarer Handpuppen ein und erklärte in klarer Weise ihre Technik, die uns zu tollen Ergebnissen führte. Seht selbst:






Danke für Deinen Besuch... 


(Filzkurs gut erreichbar mit Auto über die A96 und der Bahn auf der Strecke München-Lindau-Zürich von Zürich, Lindau, Ravensburg, Bodensee, Memmingen, Biberach, Ulm, Kempten, Landsberg, Bad Wörishofen, Fürstenfeldbruck, München, Ammersee)