14.04.2011

Filz-Party.... / Felt-Party....


.... bin gerade zurück von der Filz-Geburtstagsparty. Schaut mal rein. Tolle Kinder und bonbon-farbene Osterhasen...
.... just heading back from the birthday-party. Have a look. Great kids and Easter bunnies.....

So fing es an.... 
That's how it started...








Letzte Handgriffe...
Last stiches...



Das Endergebnis...
The End...




13.04.2011

Mit "Biba Biber" beim Filzen im Kindergarten....

  
... fünf Vormittage lang filzte ich erstmals als "artist in residence" im Kindergarten. Hierzu begleiteten mich "Biba Biber" mit seiner Filzmuschel und eine wunderbare Geschichte, die uns zu unserer Filzerei hinführte. Die Kinder werden in diesem Jahr vom Thema "Wasser" begleitet. Dazu paßte das Naß-Filzen mit dem "Gepritschel" natürlich besonders gut. 



Die Kindergartengruppen wurden halbiert, so daß ich mit jeweils 8-12 Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren arbeiten konnte, unterstützt von einer Erzieherin. In eineinviertel Stunden führte ich die Kinder mit der Geschichte zum Thema hin, stellte ihnen die Wolle vor, fragte spielerisch ihr Wissen ab und führte vor wie eine Perle in einen Wollball gepacktelt werden möchte, damit daraus eine wunderschöne Filz-Muschel mit wertvollem Inhalt entstehen kann.  


Gebannt und mit vielen Fragen verfolgten sie diese Einführung, um dann anhand der bereits vorab gewogenen Wollpäckchen selbst einen Woll-Ball durch wickeln entstehen zu lassen. Diese Vorarbeit - das Packen von 100 Beuteln Wolle - hat sich wirklich gelohnt. Der gesamte Ablauf gewann an Ruhe und Konzentration, was ansonsten durch das Wolle-Gezerre, Gewühle und Hin- und Herlaufen völlig zerrissen wird.  Wir konnten uns auf die Geschichte, das Material, die Veränderungsprozesse der Wolle, die sensitive Wahrnehmung etc. konzentrieren.

 
An den Tischen wurden die Kinder zu Beginn des Ball-Wässerns und Einseifens unterstützt und zwischendurch natürlich auch beim Übergang von der Streichel- in die Knet- und Walkphasen oder wenn die ersten Ermüdungserscheinungen aufzutreten begannen. Dazwischen wurde gestreichelt, geknetet, Überschwemmung geprobt, geputzt, experimentiert und .... viiiieeeel gelacht und gekichert.


Der spannendste Moment war dann das Aufschneiden der entstandenen Kugeln. Kein Mucks war mehr zu hören. "Schöööönn..." "Oh, ist das toll geworden..." "Schau mal meine Farben...." "Da ist ja die Perle...." Meistens klebte irgend ein Kopf oder irgendeine Nase direkt über dem aufzuschneidenden Objekt oder verdeckte zumindestens das Licht. Aber wir haben sie alle fertig bekommen!!!! 


"Biba Biber" war dann auch ganz schön k.o.!!!!!!


.... und die Kinder ziemlich glücklich - ich übrigens auch (wenn auch sehr müde).





11.04.2011

Achtung - weitere Sommertermine....

... hallo liebe FilzerInnen. Aufgrund der großen Nachfrage, habe ich noch zwei weitere Termine eingeschoben bevor es in die Sommer-Bade-Saison geht. Schaut mal ins Kursprogramm. Vielleicht wollt Ihr nochmal schnell ein sommerleichtes Accessoire für Euer Lieblings-Sommer-Kleid filzen. Letzte Gelegenheit.....

... dear feltmakers...I added two more summer workshops before the Bavarian summer-lake-swim-season will start. Have a look into my "Kursprogramm" in order to get to know the dates. Perhaps you need one more light summer accessory for your favorite flowery summer dress. Last chance....

06.04.2011

"Auferstehung" im Garten wie im Leben ...

... sommerliches Wetter am Wochenende, sprießendes Grün, Forsythienblüte und Frühlingsblüher machen deutlich: die Natur ist in den letzten Wochen  "auferstanden" von endlos erscheinenden, schlafenden Wintermonaten. Hier bei uns in Bayern dauert alles um einiges länger als in anderen Gefilden. Was andernorts bereits verblüht ist, erfreut uns erst jetzt. Die Geduld wird auf eine lange Probe gestellt. Ausharren, warten .... wie oft müssen wir das auch in anderen Bereichen? Manchmal will uns die Hoffnung verlassen, doch zuletzt siegt das Leben. "Auferstehung".


Der Garten wird "frühlingsfest" gemacht, Sträucher werden ersetzt oder Lücken geschlossen. Stauden geteilt, umgesetzt, neue Farbeffekte geplant (vor dem geistigen Auge blüht es bereits), Kletterpflanzen an Orte gepflanzt, wo sie eigentlich schon seit Jahren gedeihen sollten.... Und immer wieder fallen mir neue Pflanzprojekte ein - nicht alle können durchgeführt werden. (Genauso wie all die Filzprojekte, die ich gerne angehen möchte.) Ist es nicht mit vielem in unserem Leben so? Prioritäten müssen gesetzt werden, da unser Tag nur eine begrenzte Anzahl von Stunden hat. Wo soll ich mich engagieren? Was gehe ich an, was wird verschoben? Manchmal möchte ich mich vor lauter Aktivität überschlagen. Genau hier lerne ich aber hinzuhören. Wie gut tut es, im Gebet zu erfahren, was wirklich dran ist. Manchesmal liegen Ideen brach und brechen dann nach Monaten / Jahren wieder auf ... "Auferstehung".


In einigen Wochen ist Ostern - sehr spät in diesem Jahr. Nichtsdestotrotz das Fest der Freude und der lebendigen Hoffnung ... "Auferstehung" - vom Tod zum Leben... die Jahreszeit macht es uns vor. Wie gut...!


Ein Projekt, das wieder "auferstanden" ist: unseren Hauseingang einladend machen, damit sich derjenige, der eintritt willkommen fühlt. Alte Blumentöpfe werden versteckt unter weiß-roten Filzlingen und der Türkranz neu dekoriert.











04.04.2011

"Filzzauber" in der Pasinger Fabrik...

 ... "Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik ein Programm rund um das Thema Filz und Filzen..." so wird man auf der Website in die Ausstellung "Filzzauber" eingeführt, welche vom 27.04.- 28.05.2011 in München-Pasing stattfinden wird.


Diese Ausstellung möchte ich Euch wirklich ans Herz legen. Ich war mit meiner Familie vor drei Jahren dort und wir hatten wirklich Freude beim Betrachten all der Ausstellungsstücke (für Jung und Alt), der Jurte - in welcher Märchen gelesen wurden, beim Verfolgen des Prozesses von der Wolle zum verfilzten Objekt sowie beim Filzen kleiner Marienkäfer. Im Vorraum wurde eine große Filzfläche ausgelegt, auf der die Kinder Blüten und Schmetterlinge legen durften. In einem späteren Arbeitsgang wurde dies dann in gemeinsamer Filz- und Walkarbeit zu einem großen Wandteppich verfilzt. Toll. Außerdem gab es leckere Kuchen, Waffeln und Kaffee zu geniessen.


Damals hätte ich nicht gedacht, daß ich selbst einige Jahre später die Möglichkeit haben würde, eigene Stücke in der Ausstellung zu präsentieren!!! Ich freue mich sehr darüber.


Wie Ihr aus dem Programm entnehmt, wird es auch für die Erwachsenen ein tolles Programm mit Referentinnen wie Mary Nagy, Renate Moskowitz, Anita Spannagl u.a. geben. Also - unbedingt mal reinschauen und bereits im Kalender vormerken.....