16.05.2011

Was gibt es Neues......

... wow, jetzt ist sie - "die 2000" - also geknackt. 2000 Besucher auf meinem Blog. Toll, daß Ihr immer wieder vorbeiseht, um zu erfahren, was es gerade Neues gibt.

Meine letzte Kreation ist das Windlicht "Aquamarin".



Es ist ein Dankeschön für einen wunderbaren Freundschaftsdienst - Kinderbetreuung, damit ich an meiner Fortbildung teilnehmen konnte. Habt Ihr auch solche Menschen in Eurem Umfeld, die zu Engeln werden. Es ist ein Segen, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen in einer Zeit, in der Großfamilie nicht mehr selbstverständlich ist und nicht überall eine Oma greifbar. Ich fühle mich wirklich gesegnet solche Freundinnen zu haben, mit denen ich vieles teilen kann.

Solltet Ihr gerne ebenfalls ein Modell des obigen Windlichtes auf Euren Terrassentisch (oder anderswo) stellen wollen, findet Ihr es auf Dawanda. Die Merinowolle in Grün-Blau-Türkis-Tönen wurde zusammen mit farbgleicher Maulbeerseide in Nunotechnik auf weiße Chiffonseide gefilzt. Zum Abschluß habe ich das Ganze mit Wollschnüren und Perlen dekoriert. Farbvarianten sind auf Anfrage möglich.


Ansonsten arbeite ich gerade an den Herbstkursen. Sobald die genauen Termine feststehen, werde ich sie unter der Rubrik "Kursprogramm" veröffentlichen.


Soviel aber bereits vorab. Rechtzeitig zur Wies'n wird es am  

Samstag, den 24. September 2011 
einen Trachtentaschenkurs

geben. Euer Exemplar könnte dann so aussehen...



Natürlich sind Variationen in Form, Farbe, Material des Riemens (auch Leder oder Stoff) jederzeit möglich. Voranmeldungen werden jetzt bereits entgegengenommen. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist und bereits Reservierungen vorhanden sind, ist dies dringend empfohlen.....

Tja, und dann ist da noch ... der Garten ....


Zur Zeit spielt sich das Leben ja mehr im Garten ab als im Haus. Ich liebe das Frühjahr wie auch den Frühsommer. Die Farben leuchten, die Sonne spielt mit dem frischen Grün und bringt im Laufe des Tages mitständig sich änderndem Lichteinfall immer wieder einen Wechsel der Stimmung im Garten zustande. Düfte schweben durch die Luft und erreichen unsere Nase, wechselnd, wo wir uns gerade befinden. Die Gartenarchitektur scheint sich allein aufgrund der Blätter, Triebe und Blüten optisch vollkommen zu verändern. Der Zierlauch mit seinem feinen Lila hat die Tulpen abgelöst, Flieder und Blauregen ergänzen diese Palette und stehen in vollkommener Harmonie mit dem frischen Grün.



Der Hopfen erobert unsere Regenrinne und der Salat - vor den Schnecken in der Zinkwanne in Sicherheit gebracht - gedeiht gemeinsam mit dem unerlässlichen Schnittlauch (für das abendliche Butterbrot) auf unserer Terrasse.


Ich liebe die kleinen Nischen, die sich im Garten bilden und Rückzugsmöglichkeit darstellen. 




Und auch der Vorgarten verändert sein Bild - dieses Jahr in weiß-rot.....




Euch allen noch eine wunderbare Woche...
Angelika

1 Kommentar:

  1. Liebe Angelika,

    mit meiner Freundin gucke ich gerade Deinen Blog an, wir sind ganz begeistert von den kleinen Nischen in Deinem Garten.

    lg Anja

    AntwortenLöschen